Chlamydia

Chlamydia ist eine weit verbreitete STD, die sowohl Männer als auch Frauen infizieren kann. Diese Krankheit kann ernsthafte, dauerhafte Schäden am Fortpflanzungssystem von Frauen verursachen, so dass diese unter Umständen nicht mehr schwanger werden können. Chlamydien kann ebenfalls eine potenziell tödliche Eileiterschwangerschaft verursachen (Schwangerschaft, die außerhalb der Gebärmutter auftritt).

Chlamydia ist eine häufige sexuell übertragbare Krankheit (STD), die jedoch leicht geheilt werden kann. Wenn diese unbehandelt bleibt, können Probleme bei der Schwangerschaft einer Frau auftreten.

Gonorhoe

Gonorrhoe ist eine sexuell übertragbare Krankheit (STD), die sowohl Männer als auch Frauen infizieren kann. Diese kann Infektionen in den Genitalien, Rektum und Hals verursachen. Es ist eine sehr häufige Infektion, vor allem bei Jugendlichen im Alter von 15-24 Jahren. Sie können Gonorrhoe bekommen, indem Sie vaginal, anal oder oral Sex mit jemandem haben, der Gonorrhoe hat. Eine schwangere Frau mit Gonorrhoe kann die Infektion an ihr ungeborenes Baby weitergeben.

Herpes

Herpes ist eine STD, die durch zwei Arten von Viren verursacht wird. Die Viren heißen Herpes Simplex Typ 1 und Herpes Simplex Typ 2. Sie können Herpes bekommen, indem Sie vaginalen, anal oder oral Sex mit jemandem haben, der diese Krankheit hat. Flüssigkeiten in einer Herpes Wunde tragen diese Viren. Sie können sich infizieren, indem Sie im Kontakt mit diesem Flüssigkeiten treten.

Die meisten Menschen, die Herpes haben, haben keine oder sehr milde Symptome. Oft werden diese leichten Symptomen nicht bemerkt oder für eine andere Erkrankung der Haut, wie zum Beispiel Pickel oder eingewachsene Haare, gehalten. Aus diesem Grund wissen die meisten Menschen nicht, dass sie selbst Herpes haben.

Syphilis

Syphilis ist eine sexuell übertragbare Infektion, die schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursachen kann, wenn sie nicht behandelt wird. Syphilis ist in Stufen (primär, sekundär, latent und tertiär) zu unterscheiden und es gibt verschiedene Anzeichen sowie Symptome, die mit jeder einzelnen Stufe verbunden sind.

Sie können Syphilis durch direkten Kontakt mit einer infizierten Wunde bei Vaginal-, Anal- oder Oralsex bekommen. Wunden können auf oder um den Penis, die Vagina oder den Anus oder im Rektum, auf den Lippen oder im Mund auftreten. Syphilis kann mit den richtigen Antibiotika von Ihrem Gesundheitsdienstanbieter geheilt werden. Allerdings kann die Behandlung keine Schäden rückgängig machen, die durch die Infektion bereits entstanden sind.